Benelli

Geschichte

Wie so oft in der Geschichte großer Unternehmen so nahm auch diese Ihren Ausgang in einer Garage. In unserem Fall handelte es sich dabei um die „Benelli Garage” in welcher bereits 1911 die 6 Benelli Brüder namens Giuseppe, Giovanni, Francesco, Filippo, Domenico und Antonio – besser bekannt als „Tonino” – Motorradteile sowohl produzierten als auch reparierten.
10 Jahre später wurde mit der „Velomotore” ein 75 cm³-Einzylinder 2-Takt-Motor mit einem Fahrradrahmen verheiratet um bereits im Jahr darauf in das, mit 98 cm³ hubraumstärkere, Modell „Motoleggera” überführt zu werden, welches sofort großen Anklang fand. Viele legendäre Piloten waren auf Benellis unterwegs unter welchen, neben dem Firmeninhaber Tonino, Namen wie Ambrosini, Grasetti, Campanelli, Provini, Pasolini oder Villa aus Italien sowie internationale Größen wie Saarinen, Hailwood und Carruthers zu finden sind.

Gegen Ende der 60er Jahre erblickte der letzte Spross des Familienunternehmens das Licht der Welt. Er hörte auf den Namen Tornado 650 und leistete bereits 50 PS bei 7000 U/min. womit Geschwindigkeiten von über 170 km/h möglich wurden. Wenngleich das Unternehmen danach von neuen Inhabern geführt wurde, so ging doch die Entwicklung und Produktion von Motorrädern in Pesaro weiter sodass bahnbrechende Innovationen wie die 6-Zylinder-Reihenmotoren mit 750 bzw. 900 cm³ entstanden welche bis in die frühen 80er-Jahre produziert werden sollten.

2001 startete die erste Produktion an vollverkleideten 3-Zylinder-Reihenmotor Bikes mit dem Supersportler Tornado 899 in limitierter Auflage. Das Hinzufügen der Tornado Naked Tre bzw. der TNT und sukzessive auch der Trs-K, welche sowohl als 899 cm³- wie als 1131 cm³-Variante erhältlich waren, signalisierte klar, dass Benelli sich im Segment der großvolumigen Sportbikes zurückmeldete.

Heute ist Benelli Teil der chinesischen Qianjiang (QJ) Gruppe, welche einen Gesamtjahresoutput an über 1.2 Millionen Fahrzeugen in der Produktion vorweisen kann. Gemäß dem konzerninternen Credo sowohl Tradition und Wurzeln als auch die Leidenschaft - die Benelli als Marke ständig begleitet hatten - zu respektieren, wird nach wie vor am Produktionsstandort Pesaro in Italien als ursprüngliche Heimat von Benelli festgehalten.

Die neue BN 302 wurde mit Leidenschaft für Fahrer aller Art geschaffen, von den Anfängern bis zu den Erfahrenen, die Motorradfahren in seiner reinsten Form erleben möchten. Die BN 302 begeistert ihre Fahrer aber auch mit ihrem stylishem und aggressivem Look.

Die BN 600i kam kürzlich auf die weltweiten Märkte und wurde als Naked Bike mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis und beeindruckender Performance gefeiert. Sie ist ein tolles Bike auf kurvigen Straßen und auf der Rennstrecke, aber trotzdem noch elegant genug für Stadtfahrten.

Bilder:

       

Historische Logos:

       

printRSS-FeediCalfacebookgoogle+issuuCFMOTO bei YouTubeBenelli bei Pinterest